Ski-Raggal 19.-26.02.2022

Update: Die Freizeit wird gemeinsam mit der Evangelischen Jugend Marienberg stattfinden. Es ist noch offen, ob wir in Raggal oder im Pitztal sein werden. Wichtig: Datum und Preis ändern sich nicht.

Weitere Infos von Michael Friedemann (michael@evjuc.de)

 

Einreiseregeln nach Österreich

Die quarantänefreie Einreise nach Österreich ist derzeit nur möglich mit einem 2G+ Nachweis.
Ausnahme: Holiday-Ninja-Pass (siehe unten)
Das bedeutet geimpft oder genesen + geboostert oder aktueller neg. PCR-Test.

Einreisende aus Virusvariantengebieten müssen einen Booster und einen aktuellen neg. PCR-Test vorweisen.
Deutschland ist derzeit noch kein Virusvariantengebiet.

Weitere Infos: https://www.austria.info/de/service-und-fakten/coronavirus-situation-in-oesterreich/einreise-nach-oesterreich#neue-einreiseregelungen

Für nicht vollständig geimpfte und nicht genesene Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter gibt es die Möglichkeit, sich mit regelmäßigen Tests dem 2G-Status gleichzustellen. Dazu hat sich das System „Ninja Pass“ an österreichischen Schulen bewährt. Während der Ferienzeit und für Gäste aus dem Ausland gibt es nun den „Holiday-Ninja-Pass“. Mit zwei PCR- und einem Antigen-Test pro Woche können alle Einrichtungen genutzt werden, für die ein 2G-Nachweis erforderlich ist. PCR-Tests gelten 72 Stunden, Antigen-Tests 48 Stunden. Die Testergebnisse werden im „Holiday-Ninja-Pass“ erfasst, zusätzlich sind die jeweiligen Testnachweise mitzuführen. Der „Holiday-Ninja-Pass“ gilt nur, wenn durchgängig ein gültiges negatives Testergebnis vorliegt. Den „Holiday-Ninja-Pass“ nutzen können alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen, die nach dem 31. August 2006 geboren sind. Das Dokument kann schon vor Reiseantritt heruntergeladen und ausgedruckt werden. Hier könnt ihr den Holiday-Ninja-Pass in deutscher Sprache herunterladen.

Ihre Daten (Name, vollständige Anschrift, Telefonnummer, Geburtsdatum, die gegenwärtig ausgeübte Tätigkeit und E-Mail-Adresse) werden bei uns gespeichert. Wir benötigen sie zur Kontaktpflege und zur Beantragung von Beihilfen (hierzu Name, Anschrift und Geburtsdatum). Die möglichen Zuschüsse wurden bei der Kalkulation unserer Preise schon berücksichtigt, gehen uns aber durch fehlende Personendaten verloren. Die Daten werden nur im oben genannten Rahmen an Dritte weitergegeben und nicht zu kommerziellen Zwecken genutzt.